.

  Link

.

.

.

51. Trainingslager Filzbach (Nachwuchskader)

2020

Gewehr / Pistole / Armbrust

   

alle Angaben ohne Gewähr

.


.

Ort:

Sportzentrum Kerenzerberg

Panoramastrasse 8

8757 Filzbach

   
Datum: 11. bis 18. Juli 2020

.

Homepage
Sportzentrum

.

GoogleMap
Sportzentrum

.


.

Interessante und teilweise turbulente Trainingswoche

 

Vom 11.-18. Juli 2020 fand im Sportzentrum Kerenzerberg (Filzbach) das 51. Vom Zürcher Schiesssportverband ZHSV organisierte Trainingslager für den Zürcher Schützennachwuchs statt. Die Organisatoren konnten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein interessantes, abwechslungs- und lehrreiches Programm bieten. Die Trainingswoche hatte aber auch ihre Turbulenzen, da aufgrund von COVID-19 Verdachtsfällen, die dann aber glücklicherweise negativ getestet wurden, sogar eine ärztliche Quarantäne angeordnet werden musste.

 

Bilder: Thomas Gubser

Text: Markus Roth

 

Acht vielversprechende Gewehr- und sieben talentierte Pistolen-Sportschützinnen und Sportschützen hatten sich in die Teilnehmerliste für die Trainingswoche eingeschrieben und fünf Trainer standen bereit, ihr Wissen an die jungen Athletinnen und Athleten weiter zu geben. Leider waren in diesem Jahr, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, keine Talente aus dem Partnerverband, dem Zürcher Kantonalen Armbrustschützenverband (ZKAV), dabei. Ein Umstand, der – so hoffen die Organisatoren – im kommenden Jahr wieder korrigiert werden kann.

 

Durchführung lange fraglich

Nachdem das BAG die Corona Situation entschärft und Swiss-Olympic dem SSV die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs erlaubt hatte, stand dem Start des Trainingslagers nichts mehr im Weg. In Ergänzung dazu führte die Lagerleitung noch weitere Abklärungen beim BASPO und dem Sportzentrum Kerenzerberg durch und gemeinsam mit der ZHSV Abteilungsleitung wurde entschieden, das Trainingslager – jedoch ohne Besuchstag - durchzuführen. Die Anmeldung bei J&S wurde platziert und durch J&S unter den Aspekten Lagerort, Umfang, Dauer und Schutzkonzepte bewilligt.

 

Theorie und Praxis

In diesem Jahr wurde der Theorieteil auf Wunsch der teilnehmenden Athletinnen und Athleten intensiver gestaltet. Und so gab das Trainerteam ihr Wissen nicht nur in der praktischen Anwendung, sondern eben auch im Theorieraum weiter. Die aufmerksamen Teilnehmer machten sich Notizen, stellten Fragen und sogen dieses Wissen in sich auf, um es dann in den praxisbetonten Übungen und Trainings auch gleich anzuwenden und umzusetzen.

 

Konzentration – der Schlüssel zum Erfolg

Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf die individuellen Schwächen jedes einzelnen Teilnehmers gelegt. Diese Schwächen und Mängel wurden analysiert, ausgewertet und eliminiert und korrigiert. Gleichzeitig wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man sich vor und während einem Wettkampf auf das Wesentliche und sich selbst konzentriert und den Fokus zielgerichtet auf die gestellte Aufgabe legt. Der Erfolg beginnt im Kopf. Eine allgemein gültige Regel, die im Schiesssport von besonderer Bedeutung ist.

 

Wettkampferfahrung

Wettkampferfahrung sammelt man nur in Wettkämpfen. Die Trainingswettkämpfe – und dies war das Ziel des Trainerteams – sollten möglichst realitätsnah durchgeführt werden. Nur so konnte das theoretisch erlangte Wissen und die individuellen Verbesserungen effektiv und effizient in die Praxis umgesetzt werden.

 

Turbulenzen

Infolge von COVID-19 Verdachtsfällen, die dann aber nicht bestätigt wurden, musste der Lagerbetrieb unterbrochen werden. Am Mittwochmorgen klagten einzelne Teilnehmer über Grippesymptome. Nach einem angepassten Morgensportprogramm wurden dann auch umgehend die notwendigen Massnahmen gemäss Notfallkonzept eingeleitet. Die Weisung des hinzugezogenen Arztes waren klar: Die kranken und die gesunden Athleten waren zu trennen und eine präventive Quarantäne in den Zimmern wurde angeordnet. Die Corona-Schnelltests, die vom Arzt durchgeführt wurden, zeigten ein beruhigendes Bild: Alle getesteten Sportler wurden negativ auf COVID-19 getestet!

Da alle Tests der Athleten negativ ausfielen und es vielen der restlichen Erkrankten ebenfalls bereits wieder besser ging, entschied die Lagerleitung das Lager mit den gesunden Sportlern weiter zu führen.

Somit galt es nun die Eltern der Kranken und alle, die unter diesen Umständen nicht mehr am Lager teilnehmen wollten, über den vorzeitigen Lagerabbruch zu informieren und unter diesen speziellen Umständen von den Athleten, welche weiter trainieren wollten, das Einverständnis der Eltern einzuholen. Dies konnte alles im Laufe des Donnerstag Vormittags erledigt werden, so dass nach dem Mittag die verkleinerten Gruppen das Training wieder aufnehmen konnte.

  

Fazit

Spass und Spiel – in den Schiesssportanlagen, in den Sporthallen des Sportzentrum und in der freien Natur - kamen auch nicht zu kurz und so blicken die Teilnehmer auf ein spannendes, lehr- und abwechslungsreiches und teilweise auch auf ein turbulentes Trainingslager zurück.

 

Trainingswoche 2021 bereits in Planung

Das 52. Trainingslager, das vom 17. bis 24. Juli 2021 ebenfalls wieder im Sportzentrum Kerenzerberg durchgeführt werden wird, ist bereits in Planung. Die Informationen und die Ausschreibungen werden rechtzeitig auf der ZHSV-Homepage (www.ZHSV.ch) publiziert werden.

 

Bilder und Tagesberichte

jeden Tag mit aktuellen Fotos

 

 

Bilder und Tagesberichte

jeden Tag mit aktuellen Fotos

 

Sie blicken auf eine lehrreiche Woche zurück: Die Athletinnen und Athleten.

 

Individuelle und wettkampfbezogene Trainingseinheiten. Sowohl beim Gewehr- …

 

... als auch beim Pistolenkader

 

 

Besuchstag - Absage

Aufgrund der Corona-Schutz-Massnahmen des BAG, den Schutzkonzepten BASPO/SSV sowie dem Sportamt des Kanton ZH/Sportzentrum Kerenzerberg, ist es dieses Jahr schwierig einen spannenden Besuchstag durchzuführen.

Aus diesem Grund hat die Lagerleitung zusammen mit dem Abteilungsleiter Ausbildung entschieden, dieses Jahr keinen Besuchstag durchzuführen.

Kalendereintrag Besuchstag (entfällt)

 

Ausschreibung

Anmelde-Formular


 

 

 

 

 


.

Share on Facebook

 

Auswahl, mit welchem Bild der Beitrag auf Facebook geteilt werden soll:

 


.