.

.

 

Newsletter

 

.

Zürcher

Schiesssportverband

.

  Home     News-Letter bestellen     News-Übersicht

.

 

Ausgabe 52

Bonstetten, 03. Mai 2018

Topthemen in diesem Newsletter

ZHSV Vorstand – Konstituierung

USS DV in Zuchwil

Delegiertenversammlung SSV

Info Homepage SSV

.

 

ZHSV Vorstand – Konstituierung

1.   

 

Der Vorstand ZHSV hat am 26. April 2018 seine Konstituierungssitzung abgehalten. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

 Heinz Meili

 Präsident

 

 Michael Merki

 Vize-Präsident

 Abteilung Ausbildung

 Enrico Brandenberger

 

 Abteilung Finanzen

 Paul Stutz 

 

 Abteilung Breitensport

 Daniela Morf

 

 Abteilung Administration

 Jürg Benkert 

 

 Abteilung Match/Leistungssport

 

Die Abteilungszuteilung wurde ausführlich diskutiert. Heinz Bolliger wird Jürg Benkert in sein neues Amt als AL Match/Leistungssport einführen und solange erforderlich begleiten. Somit kann nach langer erfolgloser Suche Heinz Bolliger wohlverdient ins zweite Glied zurücktreten. Wir vom Vorstand möchten uns nochmals recht herzlich bei ihm bedanken, dass er sich weiterhin für den Verband einsetzen wird.

 

Daniela Morf übernimmt die Abteilung Administration.

 

Ich wünsche Allen gutes Gelingen, viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

 

Weiter muss aber festgehalten werden, dass sich der Vorstand seit der letzten DV bereits wieder um ein Mitglied verkleinert hat. Ich bezweifle, ob das der richtige Weg für die Zukunft sein kann. Der Vorstand wird sich im Rahmen einer eintägigen Klausur mit dieser Frage auseinandersetzen und mögliche Lösungen für die Zukunft ausarbeiten.

 

In einem weiteren Schritt werden wir auf euch zu kommen und euch einladen, die Zukunft unseres Schiesssportes mitzugestalten.

 

.

 

USS DV in Zuchwil

1.   

 

Die Delegiertenversammlung der USS verlief mit einem erfreulich positiven Rechnungsergebnis und ohne Wortmeldungen speditiv. Hier ein ausführlicher Bildbericht.

 

Was aber auffällt, ist die Anzahl abgeschlossener Rechtsschutzversicherungen. Im Kanton Zürich hat nicht einmal die Hälfte der Vereine einen Rechtsschutz.

 

Für einen Betrag von Fr. 40.--, oder was mehr Sinn macht für Fr. 155.-- ist der gesamte Verein versichert.

 

Diese Fragen sollte sich jeder Sportschütze stellen: [Fragenkatalog]

 

.

 

Delegiertenversammlung SSV

1.   


Luca Filippini führte mit seinem gewohnten Charme kompetent und zielstrebig durch die Versammlung.

Besonders besprochen wurden:

Waffenrecht:

Was bis heute passiert ist, wurde klar aufgelistet. Thema ist eigentlich Schengen ja oder nein. Mit dieser Richtlinie werden keine Terroranschläge verhindert. Bei der Vernehmlassung wurde eigentlich nichts geändert. Im Mai/Juni behandelt der Nationalrat das Geschäft und im Herbst der Ständerat. Wir kennen aber die Rahmenbedingungen immer noch nicht.

Für uns ist es wichtig, wir wollen eine klare Lösung für uns Schützen. Wir wollen nicht über Schengen diskutieren, möchten aber eine funktionierende Lösung.

Ziel der bürgerlichen Parteien ist es, die Artikel anzupassen (Sicherheits-Kommission). Match entscheidend ist die Sommer-Legislatur, bei welcher über die Anträge abgestimmt wird.

Die Kantone sind aufgerufen, mit den Politikern der Sicherheits-Kommission in Kontakt zu treten.

Finanzplan:

Der Finanzplan schreibt bis 2020 in der Erfolgsrechnung schwarze Zahlen. Ab 2021 ist mit roten Zahlen zu rechnen, und es ist kein anderer Trend zu erwarten, wenn auf der Einnahmenseite nichts geändert wird.

Jahresrechnung:

Die Jahresrechnung schliesst mit einem Plus von Fr. 211‘608.-- ab. Dank Swissolympic Mehreinnahmen bei Lizenzen und Vereinsbeiträgen. Alle Abteilungen schreiben positive Zahlen, ausser Nachwuchs und Spitzensport.

Jahresbeiträge:

Dem Vorschlag des Vorstandes wird gefolgt: Vereinsbeitrag fix Fr. 300.--, Vereinsbeitrag variabel Fr. 10.-- pro lizenzierten Schützen, Lizenzbeitrag neu Elite Fr. 20.--, U21 wie bisher Fr. 12.--.

Antrag Ausgabenkompetenz:

Der Vorstand hat von der Versammlung die Kompetenz erhalten, 500‘000 Franken für Gegenmassnahmen zur Verschärfung des Waffenrechtes einzusetzen.

Antrag Westschweiz:

Vorschlag der Westschweizer Präsidenten war eine Einführung des Schützenbatzens von
Fr. 5.--. Sie möchten, dass ein Fonds bis zum Höchstwert von 1‘000‘000.-- geäufnet wird für die Finanzierung von zukünftigen Kampanien, die auf politischer Ebene geführt werden können.

Die Idee ist in der PK gut angekommen, aber ihre Meinung ist, wir müssten zuerst unsere Verbände, Vereine mit ihren Mitgliedern im Rücken haben und es müsste ein Fonds-Reglement aufgelegt werden. Es besteht zurzeit keine finanzielle Not. Darum soll auf die DV 2019 ein verbindlicher Antrag ausgearbeitet werden.

Die Westschweiz hat ihren Antrag zurückgezogen, aber der SSV soll ein Reglement und einen Antrag ausarbeiten, die dann an der DV 2019 behandelt werden. Die PK stimmt diesem Vorgehen zu.

Informationen aus dem SSV:

Folgendes wurde zu den Pilotprojekten Breitensport erwähnt:

Das Auflageschiessen ist eine Erfolgsgeschichte.

Der Wettkampf mit der Ordonnanzpistole 25m wird an der SM angeboten.

Der 4er-Gruppen-Wettkampf mit zwei Elite-Schützen Ordonnanz und zwei Junioren mit Stgw 90 wird angeboten.

Der Target Sprint mit 10m Schiessen wurde auch aufgenommen.

Marschieren und Schiessen findet am 1. Dezember in der SA Sand Bern-Schönbühl statt. Am Morgen Schiessen und am Nachmittag Marschieren.

 

.

 

Info Homepage SSV

1.   

 

Die neue Homepage des SSV sollte Ende Sommer aufgeschaltet sein. Die Maske stellt sich einfacher dar. So finden sich auch Nicht-Schützen zurecht.

 

.

.

 

 

Zürcher Schiesssportverband

Heinz Meili, Präsident

www.zhsv.ch info@zhsv.ch