.

     

.

.

Gruppenmeisterschaft 2019

Gewehr 300m

 

.

   

alle Angaben ohne Gewähr

.

.

SSV Schweizer Final (folgt)

Zürich, 31.08.2019

SSV Hauptrunden

.
.

ZHSV Kantonal-Final

Winterthur, 18.05.2019

Vorrunden

 

Reglemente

Feld A: Sportgewehr

Feld D: Stgw57/03

Feld E: Stgw90, Stgw57/02, Karabiner

 


.

SSV - Hauptrunden

 

30.06.2019

Die 3. Hauptrunde ist abgeschlossen

.

Am 29.06.2019 ging mit dem Abschluss der 3. Hauptrunde die diesjährige Hauptrundenphase der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m zu Ende. Die Finalisten sind erkoren.

 

Zürcher Bilanz der 3. Hauptrunde: 4 Gruppen im Final

 

Der Zürcher Schiesssportverband wird am diesjährigen Final der Gruppenmeisterschaft 300m (31. August im Zürcher Albisgütli) mit vier Gruppen, (Höri und Oberwinterthur-Stand 2 im Feld A, sowie Wädenswil und Höri im Feld D) vertreten sein.

 

Werner Hirt

 

Während in der 3. Hauptrunde im Feld A Kyburg, Rafz und Betzholz Hinwil relativ klar die Finalqualifikation verpassten, fiel Oberwinterthur Stand 1 als Kombinationsdritter wegen eines um zwei Punkte tieferen Einzelresultates gegen Peseux mit viel Pech aus der Konkurrenz. Dafür stach der zweite Oberwinterthurer Trumpf (Stand 2), dem allerdings auch etwas das Glück zur Seite stand, weil zwei Gruppen derselben Kombination disqualifiziert werden mussten. Ohne wenn und aber erreichte dagegen Höri den Final. Die Zürcher Unterländer erzielten mit 979 Punkten das überlegene Höchstresultat der 3. Hauptrunde und schoben sich damit ein weiteres Mal in die Rolle eines Medaillenfavoriten.

 

Im Feld D (Stgw 57-03) „überlebten“ Wädenswil (im letzten Jahr 5. Im Final) und Höri die drei Hauptrunden und sorgten auch in dieser Kategorie für eine Zürcher Doppelvertretung im Final. Ausscheiden mussten dagegen Aesch (es fehlten 2 Punkte), Hittnau (4) und Hombrechtikon (6 Punkte).

 

Höri polierte Bilanz auf

 

Die Meistertitel und Podestplätze für Zürcher Gruppen sind aufgrund der jahrelangen 300m-GM-Statistik eher rar.

Die Resultate können auf der SSV-Homepage eingesehen werden:

.

Link zu weiteren Details
und Ranglisten auf der SSV-Seite

.


 

Es waren vor allem die Gruppen aus Höri, die in den letzten Jahren die Bilanz aufpolierten.

 

Seit der Einführung des neuen Programmes (20 Schüsse) im Jahre 2007 wurden die Zürcher Unterländer dreimal Meister (2008,11 und 17), dreimal Zweiter (2007,13 und 14) und einmal Dritter (2012). Ausserdem wurden die Standschützen Oberwinterthur in dieser Zeit einmal Meister (2016) und einmal Dritter (2018).

 

Seit der statistischen Erfassung der Schweizer Gruppenmeisterschaft 300m im Jahre 1950 stellte der Zürcher Verband im Feld A insgesamt zehnmal den Meister: Zürich-Fluntern (1957), Zürich Neumünster (1951,52,53,66 und 72), Zürich-Stadt (1950,56 und 58), sowie Uster (1984).

In den Ordonnanzwaffen-Kategorien hingen die GM-Trauben für die Zürcher Gruppen seit 1970 besonders hoch. In verschiedenen Kategorien wurden Dübendorf (1970) und Uster (2015) Meister und seit 1990 gewannen Bertschikon (2009), und Wädenswil (2014) Silbermedaillen und Embrach wurde 1997 und 2005 zweimal Dritter. Am 31. August im Albisgütli haben vier Gruppen die Möglichkeit die Zürcher Finalbilanz weiter zu verbessern.

 


 

25.06.2019

Die Resultate der 2. Hauptrunde liegen vor

 

Zürcher Bilanz der 2. Hauptrunde:

 

In der zweiten von drei Hauptrunden zur Gruppenmeisterschaft 300m hat sich das Feld der qualifizierten Zürcher Gruppen stark gelichtet. Von den 28 Gruppen der ersten Hauptrunde „überlebten“ nur deren 11. Sechs von neun im Feld A, fünf von 16 im Feld D, während im Feld E die letzten drei Gruppen Dällikon, Winterthur MSV und Stäfa die Segel streichen mussten.

 

Werner Hirt

 

Dafür präsentierten sich die ZHSV-Teams im Feld A besonders stark, auch wenn Höri 2, Oetwil am See und Illnau-Effretikon über die Klinge springen mussten. Besonders erfolgreich setzten sich die Winterthur-Standschützen in Szene, sie brachten gleich zwei Gruppen in die nächste Runde. Im Blickpunkt waren auch die jeweiligen Kombinationssieger Höri und Betzholz (beide überlegen), Rafz (sicher) und Kyburg. Der Kantonalmeister brachte allerdings auch noch ein Quentchen Glück. Nachdem drei Gruppen punktgleich an der Kombinationsspitze lagen, hatte Kyburg das beste Einzelresultat auf dem Resultatblatt. Mit einem Punkt weniger hätten sie in die Ferien gehen können.

 

Im Feld D war der Aderlass mit rund zwei Dritteln (11 ausgeschieden) am grössten. Embrach-Lufingen verlor beide und Wädenswil eine von zwei Gruppen. Dafür zieht Höri nach dem Feld A auch im D in die nächste Runde. Auch Aesch, Hombrechtikon, Hittnau und Wädenswil können sich noch Hoffnungen auf den Weiterverbleib in der GM-Konkurrenz machen.

Feld A / Gruppenresultate

Download / externer Link (SSV)

Feld A / Einzelresultate

Download / externer Link (SSV)

.

.

Feld D / Gruppenresultate

Download / externer Link (SSV)

Feld D / Einzelresultate

Download / externer Link (SSV)

.

.

Feld E / Gruppenresultate

Download / externer Link (SSV)

Feld E / Einzelresultate

Download / externer Link (SSV)

 


 

17.06.2019

Die 1. Hauptrunde ist abgeschlossen

.

Auf die Resultate der 1. Hauptrunde der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m warten die unzähligen Gruppen, die an diesem Wettkampf teilnehmen, jeweils mit Hochspannung.

 

Zürcher Bilanz der 1. Hauptrunde:

 

Unter den 1‘000 Gruppen (250 in der Kat. A (Sportgewehr) und je 375 in den Kat. D (Stgw 57-03) und E (Karabiner, Stgw 57-02, Stgw 90) welche für die 1. GM-300m-Hauptrunde qualifiziert waren, stellte der Zürcher Schiesssportverband (ZHSV) insgesamt 79 Gruppen (A: 19/B: 35/E:25). In der Kat. A überstanden 8, in der Kat. B 16 und im Feld E nur 3 Gruppen die 1. Hauptrunde.

 

Werner Hirt

 

Im Feld A waren Höri und Oberwinterhur besonders erfolgreich, sie werden in der 2. Hauptrunde mit je zwei Gruppen vertreten sein. Höri ist auch im Feld D weiter dabei. Qualifiziert ist auch Kantonalmeister Kyburg sowie Höri (beide A), Bachs und Wädenswil 1+2 (beide D) sowie Winterthur MSV (E) als Medaillengewinner am Zürcher GM-Final in Winterthur. Während im Feld E nur drei Zürcher die erste Hürde schafften (Stäfa, Dällikon und MSV Winterthur) qualifizierten sich in der Kat. D 16 Teams für die 2. Hauptdurchgang. Mit jeweils zwei Gruppen sind Wädenswil und Embrach-Lufingen dabei.

 

Pech hatten im Feld D gleich drei Zürcher Gruppen, weil sie nach Punktgleichheit aufgrund eines tieferen Einzelresultates auf den Kombinationsplatz 3 verwiesen wurden und damit aus der Konkurrenz ausscheiden mussten. Es betraf dies Dübendorf (gegen Buchs-Rafis/SG), Bülach MS gegen Rueschegg/BE) und Schmidrüti/Sitzberg (gegen Oberdorf/BL).

Die Resultate können auf der SSV-Homepage eingesehen werden:

.

Link zu weiteren Details
und Ranglisten auf der SSV-Seite

.


 

 


 

07.06.2019

Die Kombinationen für die 1. Hauptrunde sind bekannt

Vom 11. bis 15. Juni wird die erste Hauptrunde der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m durchgeführt. Nun sind die Kombinationen der Gruppen für die Kategorien A, D und E bekannt.

 

Mit der ersten Hauptrunde der Schweizer Gruppenmeisterschaft beginnt für die 300m-Schützen der Höhepunkt der Saison. In der Kategorie E (Sturmgewehr 57-02 und Sturmgewehr 90) starten 375 Gruppen in die erste Hauptrunde, die vom 11. bis 15. Juni durchgeführt wird. Gleich gross ist das Starterfeld in der Kategorie D (Sturmgewehr 57-03). Das Feld in der Kategorie A (Sportgewehre) ist mit 250 Gruppen etwas kleiner.

Die Gruppen erfassen ihre Resultate bis spätestens Samstag, 15. Juni, 20.30 Uhr. Danach wird auf der Website des SSV swissshooting.ch eine provisorische Rangliste publiziert. Die Gruppenchefs haben somit die Möglichkeit das Ankommen des Resultats in der Meldezentrale zu überprüfen. Gruppen, deren Meldungen nach Samstag, 15. Juni, 20.30 Uhr eintreffen, werden disqualifiziert.

 

Link zu weiteren Details
auf der SSV-Seite

 


.

Kantonal-Final

 

Ort:

Schiessanlage Ohrbühl

Seenerstrasse 139, 8404 Winterthur

. .
Datum: 18. Mai 2019

Schiessanlage
Ohrbühl
(Link)

 

 

Neuer Austragungsmodus sorgte für Spannung

 

Der diesjährige Kantonalfinal in der Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m fand im Schiesstand Ohrbühl in Winterthur in einem modifizierten Rahmen statt.  Die Kantonalmeister 2019 heissen im Feld A SG Kyburg 1, im Feld D SV Bachs und  im Feld E SV Affoltern a.A 1.

 

Text/Bilder: Roland Müller

 

Im Vorfeld des diesjährigen Kantonalfinals der Zürcher Gruppenmeisterschaftsfinals gab es bezüglich dem neuen Modus einige Diskussionen. Einerseits verlor er bezüglich Qualifizierung zum nationalen Final SSV seine Bedeutung, da diese direkt über die ersten beiden Runden erfolgt war.  Dies sind im Feld A 20, im Feld D 33 und Feld E 25 Gruppen, welche nun den SSV-Final bestreiten. Anderseits wurde die Zahl der Gruppen für  Teilnahme am Kantonalfinal  auf 16 im Feld A sowie je 24 im Feld D und E reduziert. Zuerst schossen alle je zwei Runden, danach qualifizierten sich die jeweils 8 besten Teams für den Finaldurchgang, wobei für den Kantonalmeister nur dieses Resultat gewertet wurde. Eine durchaus gute Bilanz zog Kantonalpräsident Heinz Meili, wobei für ihn die hervorragenden Resultate sehr erfreulich waren. Für die tadellose Durchführung sorgte auch Daniela Morf vom Kantonalvorstand, so dass auch der straffe Zeitplan strikte eingehalten werden konnte. Ob für das kommende Jahr Änderungen an der Durchführung bezüglich Qualifikation und Anzahl Gruppen vorgenommen werden, wird erst später entschieden.

 

Am Vormittag traten im Feld A (Standardgewehr) 16 Gruppen an. Nach den zwei ersten Runden führte SV Höri 1 die Rangliste mit 1‘925 Punkten vor SG Kyburg 1 (1‘914) sowie SG Betzholz 1 und StS Oberwinterthur  4 mit je 1‘905 Punkten. Im Final kam die Wende. Werner Homberger (196 Punkte), Michael Wettschein (195), Michael Christen (194), Walter Baumgartner (192) und Beat Helbling (190) konnten sich gegenüber den ersten beiden Runden deutlich steigern und beendeten den Final mit 967 Punkten. Der zweitklassierte SV Höri 1 konnte sich aber nicht mehr verbessern und beendete mit 963 Punkten den als zweite. Hingegen startete SV Embrach - Lufingen 1 eine eigentliche Aufholjagd und steigerten sich gegenüber den ersten beiden Runden nach dem 7. Rang deutlich, was sie mit 958 auf den dritten Rang brachte.

 

SV Bachs 1 und Affoltern a.A. 1 sind Kantonalmeister

 

Am Nachmittag  bestritten das Feld D und E ihren grossen Kantonalfinal. Dabei beendete der SV Höri 1 mit 1‘409 Punkten die ersten beiden Runden vor SV Wädenswil 1 mit 1‘401 und SV Oberrieden 1 mit 1‘383 Punkten. Hier spielten wohl die Nerven bei einigen Schützen der Spitzengruppen nicht mehr mit. Dem sechstplatzierten SV Bachs 1 mit Jürg Schwarz (144), Peter Schertenleib (141), Roland Meier (139), André Büchler (136) und Hugo Vögele (135)  gelang eine massive Steigerung,so dass sie durchaus etwas überlegen mit 695 Punkten den Kantonalmeistertitel vor SV Wädenswil 2 mit 690 Punkten, welche aus der 7. Position in den Final eingestiegen sind gewannen. Der SV Wädenswil 1 beendete den Wettkampf als Dritte mit 687 Punkten.

 

Nach den ersten beiden Runden zeigte sich auch im Feld E eine breite Spitze, welches vom SV Turbenthal - Neubrunn 1 (1‘350) vor MS Bülach 1 (1’323) und SV Adlikon Humlikon 1 (1‘318)  angeführt wurde. Diese Rangliste der Qualifikationsrunden wurde aber im Final massiv durchgeschüttelt.  Dass Team des fünft platzierten SV Affoltern a.A. 1 mit Bruno Schneiter (144), Daniela Keller (140), Alex Forster (136), Karin Keller (123) und Bruno Lässer (122) konnte sich massiv steigern  und beendete mit 665 Punkten den Wettkampf als Kantonalmeister. Dies dank der besseren Einzelleistung gegenüber dem Punktgleichen  SV Turbenthal – Neubrunn 1. Ebenfalls einen gewaltigen Sprung nach vorne machte der MSV Winterthur 1, welche nach der Finalqualifikation auf dem 8. Rang sich ebenfalls deutlich steigern konnten und beendeten mit 662 Punkten den Wettkampf auf dem dritten Rang.

 

Feld A:

1. Kyburg

2. Höri                           3. Embrach-Lufingen

 

Feld D:

1. Bachs

2. Wädenswil 2                     3. Wädenswil 1

 

Feld E:

1. Affoltern a.A.

2. Turbenthal-Neubrunn             3. Winterthur

 

Kantonalpräsident Heinz Meili zeigte sich über die sehr guten Resultate sehr beeindruckt.

 

Für eine tadellose Organisation und Durchführung sorgte Kantonalvorstandsmitglied Daniela Morf.

 

Ranglisten Kantonal Final

 

 

Feld A Feld D Feld E

Kantonal-Final

Rangliste

1. Kyburg 967
2. Höri 963
3. Embrach-Lufingen 958
1. Bachs 695
2. Wädenswil 2 690
3. Wädenswil 1 987
1. Affoltern a.A. 665
2. Turbenthal-Neubrunn 665
3. Winterthur 662
 
. . . .

Schiesszeiten

- 1. Runde

- 2. Runde

- Final

08:30 - 11:10

08:30 - 09:20

09:35 - 10:25

10:45 - 11:10

13:30 - 16:10

13:30 - 14:00

14:40 - 15:10

15:55 - 16:10

13:30 - 16:35

14:05 - 14:35

15:15 - 15:45

16:20 - 16:35

Scheiben-

zuteilung

 


.

Vorrunden

 

 

Feld A Feld D Feld E

Stand nach Runde 2

(per: 03.05.2019)

1. Höri 1939
2. Oberwinterthur 1931
3. Embrach-Lufingen 1927
1. Höri 1403
2. Wädenswil 1393
3. Oberrieden 1389
1. Neerach 1342
2. Turbenthal-Neubrunn 1342
3. Bertschikon 1339

ZHSV-

Gruppenrangliste

Runde 1 und 2

ZHSV-

Einzelrangliste

Runde 2

ZHSV-

Einzelrangliste

Runde 1

 


.